Kontakt | Impressum |
Geschichte des Clubs

Die Geschichte des Lions Clubs Bremer Schlüssel

Am 06.07.1995 fand mit 21 Mitgliedern die Gründungsversammlung statt. Der dann mit dem Datum der Charterurkunde (04.12.1995) offiziell in die Lions Community aufgenommene Club war zum damaligen Zeitpunkt der 9. Bremer Lions Club. Er gehört heute dem Lions Distrikt 111 Niedersachsen-Bremen an. Gründungspräsident war Harro R. Boehme. Die Patenschaft übernahm der Lions Club „Bremen Hanse“.

Mit dem Namen „Bremer Schlüssel“ erwählte der Club das geschichtsträchtige Symbol aus dem Bremer Wappen, welches dem Wandel der bremischen Geschichte unterworfen war. Der Schlüssel diente auf den ersten Stadtsiegeln als kirchliches Symbol (Petrus Schlüssel) und erst später (etwa im 14. Jahrhundert) als weltliches Symbol auf Medaillen und Münzen. Der Bremer Schlüssel stand nicht ausschließlich für das Sichöffnen nach außen, sondern auch für das Sichverschließen. „Der Lions Club Bremer Schlüssel will sich nicht verschließen, sondern sich die Welt der Lions erschließen“ (aus der Rede des Gründungspräsidenten Harro Boehme).

Die feierliche Charterfeier (Veranstaltung und Charter-Urkunde, siehe Bilder unten) fand am 9. Februar 1996 im Landhaus „Höpkens Ruh“ in Bremen-Oberneuland statt. Nach dem Leitwort der Lions „Wir dienen“ (We serve) stellte sich der Club die Aufgabe, Persönlichkeiten verschiedener Berufszweige zu einem Freundeskreis zusammenzuschließen, der von gegenseitigem Verständnis und Achtung getragen ist und sich geistig ergänzt, um in dieser Gemeinschaft aktiv und initiativ zur Erfüllung der in den Statuten der internationalen Vereinigung niedergelegten Ziele beizutragen.

Sehr früh wurden die Schwerpunkte der karitativen Arbeit festgelegt: Benachteiligte und bedürftige Kinder und Jugendliche im Bremer Umland. Neben der Gründungs- und Aufbau-Phase des stationären Kinderhospizes "Löwenherz" in Syke gehören auch die Clubaktionen zur Unterstützung hörgeschädigter Kinder zu den Highlights der Anfänge unseres Clubs.

Mit der Zeit kristallisierten sich eine Fülle weiterer Fördermaßnahmen heraus, die Sie unter "Unser Engagement" nachlesen können. Seit mehreren Jahren unterstützen wir insbesondere das ambulante Kinderhospiz JONA (Stiftung Friedehorst) und die Arbeit der Bremer Klinikclowns in der Prof. Hess-Kinderklinik in Bremen. Zur Generierung der Spenden führen wir eine Fülle von Spendensammelaktionen durch über die wir ebenso regelmäßig berichten (siehe "Unsere Aktivitäten"). 

 

Kontinuität, geringe Fluktuation, hohes ehrenamtliches Engagement und eine stimmige Chemie der Clubmitglieder untereinander zeichnen unseren Lions-Club seither aus.